Lieber Herr Pfarrer Schnirch, lieber Kaplan Livinus,

das Osterfest war dieses Jahr auch bei uns ganz anders.

Normalerweise freuen wir uns jedes Jahr auf den Gründonnerstag-Gottesdienst den wir Ministranten alle miteinander in Ottmaring mit Ihnen feiern dürfen. Nach Karfreitag und Karsamstag gibt es bei uns nach der Osternacht immer ein großes gemeinsames Frühstück mit Oma, Opa, Tante, Onkel und Cousin.

Dieses Jahr war alles anders.

Am Karfreitag verfolgten wir die Messen über die Medien, am Karsamstagabend haben wir beisammen gesessen und die Speisen-und Kerzenweihe allein zu Hause gemacht.

Im Hof entzündeten wir dann ein Lagerfeuer. Am Nachmittag hatten wir schon aus Pappmache einen Coronavirus gebastelt den wir symbolisch im Feuer verbrannten.

Am Ostersonntagmorgen haben wir dann zu viert unser Osterfrühstück gegessen, wo wir einstimmig der Meinung waren, es schmeckte dieses Jahr nicht so gut wie sonst mit allen zusammen.

Um 10.30 Uhr wurde die Ostermesse der Stadtpfarrkirche Friedberg übertragen, die wir mitgebetet und mitgesungen haben.

So kam das Ostergefühl dann doch noch etwas mehr auf.

Wir hoffen Sie hatten auch ein schönes Osterfest und wir wünschen Ihnen und allen, dass diese seltsame Zeit bald ein Ende hat und wir bald wieder miteinander feiern können.

Viele Grüße und bleiben Sie gesund

Familie S.