Ostern 2020 – 3 Generationen unter einem Dach

Lieber Martin,
liebe Schwestern und Brüder in unseren Gemeinden,

auch für uns ist das diesjährige Ostern eine ganz besondere Zeit. Da wir gemeinsam mit unseren drei Generationen zusammen in einem Haus leben, können wir diese Tage miteinander feiern.

Gestern (Karfreitag) haben wir das Angebot der Pfarrei für die Familien verwendet, die Kinder haben Jesus, Pilatus, die Soldaten, Simon und Maria aus Lego- und Playmobilfiguren aus ihren Spielsachen gesucht und eine Grabhöhle aus Spielsteinen gebaut. Wir haben den Kreuzweg damit bildlich dargestellt und vorgelesen. Dazu haben wir einige Lieder gesungen, Fürbitte gehalten und gebetet. Meine Schwägerin war mit ihren beiden Kindern aus Karlsruhe per Videoschaltung dabei.

Heute (Ostersamstag) haben wir uns draußen versammelt und das Osterfeuer entfacht und damit die Osterkerze entzündet. Nach und nach haben sich, nach den guten Erfahrungen gestern, meine beiden Schwager und meine Schwägerinnen sowie eine Freundin mit Familie zugeschaltet. Wir haben gesungen, die Auferstehung in der Kinderbibel gelesen, Fürbitte gehalten und die Osterspeisen gesegnet.

Ostern ist dieses Jahr anders, wir müssen viel mehr selber entscheiden und machen.

Ostern ist aber auch wie immer, wir gedenken der Verzweiflung, die durch die Folter und Hinrichtung Jesu ausgelöst wurde. Und wir feiern die Gnade Gottes, der das Unrecht in Erlösung und Sieg verwandelt hat und auch heute noch bei uns verwandeln kann.

Frohe Ostern wünschen
Familie v.d.H. und Familie S. aus Paar

P.S. gerade gab es noch leckeres Stockbrot